Skip to main content

Wandtattoo Babyzimmer

Natürlich ist das eigene Babyzimmer ist etwas besonderes und das von Beginn an. Gerade deswegen ist es auch so wichtig, dass sich Babys und Kleinkinder darin sehr wohl, sehr gut aufgehoben und auch geliebt fühlen. Um den Kleinen dabei direkt von Beginn ihres Lebens an, einen warmherzigen Ort bieten zu können, gibt es viele Optionen, dies bei der Planung für das neue Babyzimmer umzusetzen.

Zum einen gibt es sehr schöne Bilder, oder auch Farben, wie zarte Pastelltöne oder die Möglichkeit, mit viel Dekoration zu arbeiten und es gibt es Wandtattoos, die ein Zimmer zu etwas ganz besonderem machen und wenn man es auch schon hunderte Male gesehen hat, nicht wirklich langweilig werden. Bei den Wandtattoos gibt es natürlich die unterschiedlichsten Arten, daher sollte man sich schon vorab die Zeit nehmen, um sich das Richtige für das Zimmer un die Kleinen auszusuchen. Entscheidend ist hier oft, ob es sich bei dem Baby, um dessen Zimmer es gehen soll, um ein Mädchen oder einen Jungen handelt. Im Folgenden haben wir einmal die vielleicht beliebtesten Varianten der Wandtattoos für Sie näher erläutert.

Zitate

Zitate oder auch andere Sprüche, sind eine schöne Möglichkeit, dem eigenen Lebensmotto Ausdruck zu geben, damit vielleicht auch das Baby mit selbigem groß wird. Gerade bei folgendem Motto dürfte es sehr schön sein, wenn man es im eigenen Babyzimmer wiederfindet:

„Nimm dir die Zeit, um zu träumen. Es ist der Weg zu den Sternen!“ Das klingt nicht nur toll, vielleicht lässt es sich damit auch besonders gut schlafen und träumen.

Tiere & Figuren

Wenn es um diese Art von Wandtattoos geht, dann orientieren sich diese meist am Geschlecht des Babys. Hier werden die Wände von Jungen meist mit Piraten, Cowboys auch wilden Löwen bespickt, so dass das Zimmer zum Aufbruch über die Meere wird oder man sich dabei im wilden Westen befindet. Am besten arbeitet man hier auch lieber mit kräftigen oder grellen Farben, die für Mut und Stärke stehen, weniger sollte man dabei mit immer wieder genutzten Blautönen arbeiten.

In Zimmern von Mädchen findet man immer wieder zarte Pastelltöne, was nicht bedeutet, dass es immer gleich Rosa sein muss. Beliebt sind hier auch Mint – Grün oder ein helles Gelb. Wer gerne Figuren mag, der sollte hier z. B. Prinzessinnen, Feen oder auch Sterne nutzen, die z. B. über dem Bett an der Decke verarbeitet werden. Gerade Mädchenzimmer laden immer wieder gern zum Träumen ein.

Namen gehen auch

Natürlich sind Namen ganz oben auf der Liste zu finden, wenn es um Wandtattoos für die Kleinen geht. So kann man z. B. auf folgende Art etwas schönes umsetzen: „Niko’s Zimmer“ oder aber auch „Lisa’s Reich“ sind derartige Wandtattoos, die jedem Gast verdeutlichen, wer hier zuhause ist.

Es gibt aber oft auch Zitate, in denen der jeweilige Name schon vorhanden ist. Diese sind, dank der flexiblen Handhabung, in der Regel ganz einfach kombinierbar und lassen so jeden Raum ganz einfach zu etwas besonderem werden. Genau so, wie es auch in einem tollen Zuhause sein sollte. Umso schöner ist es, wenn es die Kleinen von Anfang an schon so erleben dürfen.

Wandtattoos sind ganz einfach zu nutzen, denn sie werden meist auf einer selbstklebenden Folie gedruckt, so dass man sie ganz einfach auf der Wand anbringen und auch entfernen kann. So lässt sich das Babyzimmer ganz einfach und liebevoll gestalten und wenn man es mag, kann man es auch auch immer wieder beliebig umgestalten.

Weitere Infos rund um das Thema Stubenwagenset, finden Sie in unserem Ratgeber.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *